Acerca de

Scheunen-News

Weiterbildungsbonus Pro in Schleswig-Holstein

Kostenübernahme für Weiterbildungen von 90% (bis 6.000€) 

Das Land, genau genommen die Investitionsbank Schleswig-Holsteins (ib-sh.de) nimmt seit Januar 2022 einen großen Haufen Geld in die Hand, um dem Fachkräftemangel aktiv entgegenzuwirken. 


Diese Fördermöglichkeit ist höchst interessant für Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden entwickeln möchten oder für Menschen, die sich selbständig beruflich weiterbilden möchten. Diese Aktion läuft bis 30.06.2023 

Unsere Weiterbildungen in der Coaching-Scheune sind förderungsfähig!
D.h. bei erfolgreichem Antrag beträgt der Kostenanteil nur 10%, 90% übernimmt das Land.

 

Wir möchten hier aufzeigen,

  • was die Voraussetzungen sind,

  • an wen sich das Angebot richtet bzw. wer ausgeschlossen ist und

  • wie bzw. bis wann der Antrag gestellt werden kann. 

Voraussetzungen für den Bildungsträger:

Die Weiterbildung soll bei einem Weiterbildungsträger stattfinden, die / der den Betriebssitz oder mindestens eine Betriebsstätte in Schleswig-Holstein hat.
Sofern eine spezielle Weiterbildung nachweislich nicht in Schleswig-Holstein angeboten wird, kann eine entsprechende schriftliche Erklärung im Antragsformular eingereicht und so eine Sondergenehmigung eingeholt werden.

ZuwendungsempfängerIn  - für wen gilt das Angebot?
ZuwendungsempfängerInnen können Erwerbstätige* in einem Arbeitsverhältnis mit Wohnsitz oder Arbeitsstelle in Schleswig-Holstein oder Erwerbstätige als Selbstständige mit einem Betriebssitz und Geschäftsbetrieb in Schleswig-Holstein sein. 

Ausgenommen von der Förderung sind Erwerbstätige bzw. Beschäftigte

  • eines Weiterbildungsträgers bzw. einer Weiterbildungseinrichtung für selbst durchgeführte Maßnahmen,

  • in Gebietskörperschaften des öffentlichen Rechts (z.B. BeamteInnen im öffentlichen Dienst),

  • in Religionsgemeinschaften,

  • in Transfergesellschaften,

  • arbeitslos gemeldete Personen

  • individuelle Coachings handeln sich nicht im Weiterbildung in diesem Sinne

Art, Umfang und Höhe der Zuwendung

Die Zuwendung wird im Wege der Projektförderung als Anteilfinanzierung mit Höchstbetragsbegrenzung in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses gewährt:

  • Kosten für Weiterbildungsseminare unter 160 Euro bzw. unter 16 Stunden werden nicht bezuschusst. Dies soll die Qualität der geförderten Maßnahme sicherstellen. 

  • Es wird ein Zuschuss bis 1.500 Euro pro Seminar und Erwerbstätigen gewährt,

  • allerdings nicht mehr als 6.000 Euro bezogen auf den Zeitraum 31.01.2022 bis zum 30.06.2023.

  • Eine Kostenbeteiligung durch den Arbeitgeber oder vom Selbständigen von mindestens 10 Prozent der Seminarkosten sind einzubringen (der Arbeitgeber wird im Antrag genannt, so dass eine vorherige Abstimmung über den Umfang erfolgen sollte).

  • Die Beantragung ist bis zu 4 x pro Person möglich!

Modulare Weiterbildungsmaßnahmen

Bei beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen, die in so genannte Module gesplittet sind, kann jedes Modul für sich als Weiterbildungsseminar/-maßnahme und damit einzeln als zuwendungsfähig anerkannt werden, wenn das Modul einzeln buchbar ist und jedes Modul durch Zertifikate bzw. Teilzertifikate belegt werden kann.

Sind Online-Weiterbildungen, Fernstudiengänge und Langzeitweiterbildungen förderbar?

Ja, sofern die Fördervoraussetzungen erfüllt sind und die Weiterbildung den Anforderungen nach dem Fernunterrichtsschutzgesetz (FernUSG) genügt.

Ein Vollstudium ist jedoch nicht förderfähig. Nach dem FernUSG müssen             Fernlehrgänge neben der Bereitstellung von Lehr- /Lernmitteln auch eine begleitende Unterstützung und Erfolgskontrolle umfassen und von der Zentralstelle für Fernunterricht (ZfU) in Köln zugelassen sein. Die alleinige Zurverfügungstellung von Lehr-/Lernmaterialien oder Kurse ohne Zulassung können mit dem Weiterbildungsbonus nicht gefördert werden. Bei der Beantragung ist die Angabe der Zulassungsnummer erforderlich.

Die Förderung einer Langzeitweiterbildung ist nur möglich, sofern eine Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG, so genanntes „Aufstiegs-BAföG“) ausgeschlossen ist.

Nicht geförderte Maßnahmen sind:

  • Wenn diese nicht dem beruflichen Fortkommen bzw. der Weiterentwicklung dienen,

  • Wenn bereits durch eine andere Stelle gefördert wird bzw. für die bereits ein Antrag bei einer anderen Stelle gestellt wurde,

  • die im Rahmen des Aufstiegsfortbildungsgesetzes (AFBG) gefördert werden bzw. für die ein entsprechender Antrag gestellt wurde,

  • die bei Landwirtschaftskammern durchführt werden

  • Auszubildende - wenn es sich um Weiterbildungsinhalte handelt, die nach der Ausbildungsordnung Bestandteil der Ausbildung sind

 

Informationen zur Antragstellung

Der Antrag ist formgebunden unter Verwendung des entsprechenden Antragsformulars vor Beginn der Weiterbildung einzureichen und muss abschließend bearbeitet worden sein (Zuwendungsbescheid liegt vor).

Antragsformulare können unter Landesprogramm Arbeit Aktion E2 - Weiterbildungsbonus Pro | IB.SH (ib-sh.de) heruntergeladen werden.


Eine Zustimmung zum vorzeitigen Beginn, die keinen Rechtsanspruch auf eine spätere Förderung begründet, kann in Ausnahmefällen schriftlich bei der IB.SH beantragt werden und muss ebenfalls vor Beginn der Weiterbildung erteilt werden.

Die Auszahlung der Zuwendung erfolgt durch die IB.SH nach Vorlage des Verwendungsnachweises, der mit dem Zuwendungsbescheid versandt wird.

Dem Verwendungsnachweis sind folgende Belege beizufügen:

  • Teilnahmebescheinigung mit Angabe der Unterrichtsstunden,

  • Durchschrift bzw. Kopie der ausgestellten Rechnung des Weiterbildungsträgers,

  • eine Kopie des Zahlungsnachweises (Kontoauszug) der Rechnung durch den Erwerbstätigen

  • und eine Kopie des Zahlungsnachweises (Kontoauszug) der Beteiligung in Höhe von mindestens 10 Prozent der Seminarkosten entweder durch die Arbeitgeberin bzw. den Arbeitgeber oder den Erwerbstätigen als Selbständigen.

Also: Schnell die Fördermittel für die persönliche Weiterbildung beantragen! 

Wir wünschen viel Erfolg.
Bildung rockt!

Bei Fragen stehen wir selbstverständlich zur Seite. 
Am besten direkt an Xenia wenden: 
xenia@diecoachingscheune.de

0152/57161137

Wir danken unserem Partner NordNetz Bildung für die freundliche Unterstützung und zahlreichen Workshops und Zusammenstellungen der Informationen zu diesem Thema!


Förderungen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer - NordNetz Bildung (nordnetz-bildung.de)

Let’s work together

Euer Input ist immer WERTvoll für uns!

  • LinkedIn Social Icon
  • Instagram
Vielen Dank!